Anago

Anago Sushi

Anago 穴子 Sushi

Deutsch: Salzwasser Aal, Meeraal, Seeal 
Englisch: Saltwater Eel, Whitespotted conger
Lateinisch:  Conger,  Conger myriaster 

Anago beschreibt im japanischen den Salzwasser Aal, bei der Zubereitung von Anago Sushi, handelt es sich um den Ma-anago (lat. Conger myriaster).  Dieser ist beheimatet im nördlichen Pazifik bis hin zur japanischen Küste.

Im Aalblut befinden sich für den Menschen giftige Eiweiße mit blutersetzender Wirkung. Diese führt beim Menschen zu Muskelkrämpfen, beschleunigter Atmung und Herzschlag. Daher wird Anago, anders als sonst üblich, für die Sushi-Zuberietung hoch erhitzt, denn nur dies lässt die giftigen Eiweiße zerfallen. Für diesen Vorgang bedarf es Kerntemperaturen von 60 bis 70 Grad. Im Anschluss lässt man den Fisch auskühlen und mariniert dieses in einer dafür gedachten, dem Teriyaki ähnlichen,  Sauce. Anschließend serviert man ihn als Sushi. Da der Fisch bereits mariniert ist, verzichtet man gewöhnlich auf die Verwendung von Soja-Sauce.

Gegenüber dem Fleisch des Süßwasser Aal, dem Unagi, ist das Fleisch fester und weniger ölig.

Bildquelle (oben): Alpha (Flickr)
Das Bild wurde veröffentlicht unter der Attribution-ShareAlike 2.0 Generic (CC BY-SA 2.0)