Hamachi

Hamachi Sushi

Hamachi 魬 Sushi

Deutsch: Seriola, Gelbschwanzmakrele, Große Bernsteinmakrele
Englisch: Yellowtail, Japanese Amberjack, Young Japanese Amberjack Kingfish
Lateinisch: Seriola quinqueradiata, Seriola lalandi

Hinweis: Streng genommen handelt es sich bei Hamachi eigentlich um die junge Seriola (engl. Japanese Amberjack), denn der adulte Fisch wird  in der klassichen japanischen Küche als Buri bezeichnet.

Findet sich auf der Speisekarte die Bezeichnung Hamachi, handelt es sich dabei um den Oberbegriff für eine Bestimmte Auswahl von Fischen aus der der Familie der Stachelmakrelen (engl. Amberjacks). Dabei sind die folgend aufgeführten Arten die geläufigsten für Hamachi Sushi. Sie gelten alle Drei als äußerst hochwertige Speisefische von denen der Japanese Amberjack den teuersten darstellt. Dabei wird die Wahl des servierten Fisch jedoch nicht ausschließlich aus ökonomischen Gründen getroffen, sondern auch es spielen auch regionale Einflüsse sowie die saisonale Verfügbarkeit eine Rolle.

  1. Buri Sushi  –  Seriola – Japanese Amberjack – Seriola quinqueradiata
  2. Hiramasa Sushi – Gelbschwanzmakrele – Yellowtail Amberjack – Seriola lalandi
  3. Kanpachi Sushi – Große Bernsteinmakrele – Amberjack – Seriola dumerili

Hamachi Fleisch hat eine weisse bis rosarote Färbung. Das Fleisch ist kräftig und fest, verfügt dabei über einen leicht süßlich und mineralischen und frischen Geschmack. Ähnlich dem Maguro ist das Fleisch vom Bauch des Fisches deutlich fettiger als die übrigen Teilstücke.

Bildquelle: Ron Dollete (Flickr),
Picture is published via Creative Commons Attribution-NoDerivs 2.0 Generic