Hirame

Engawa Sushi

Hirame 平目, 鮃 Sushi

Deutsch: Heilbutt, Scholle, Großzahnflundern, Scheinbutte
Englisch: Japanese Flat Fish, Fluke, Flounder, Olive Flounder, Bastard Halibut
Lateinisch: Paralichthys olivaceus

Hinweis: Aufgrund der Verfügbarkeit, handelt es sich in Europa meist um den Heilbutt, nicht um die japanische Scholle / pazifische Großzahnflunder.

Nach dem deutschen Sprachgebrauch, verwendet man bei der Zubereitung von Hirame Sushi, keinen klassischen Heilbutt, sondern die pazifische Großzahnflunder, die zur Familie der Scheinbutte gehören. Im englischen bezeichnet man sie als japanische Schollen.

Geschuldet durch die hohe Nachfrage und mittlerweile gefährdeter Wildbestände, stammt der Großteil der Fänge aus Aquakulturen in Japan oder Korea. So dass über 50% aller koreanischen Aquakulturen Hirame züchten. Die übliche Fangzeit liegt zwischen Herbst und Winter. In Japan erfreut sich Engawa, des am Rücken gelegen Muskels großer Beliebtheit. Das Engawa Fleisch verfügt über mehr Fett und ist fester in seiner Struktur, zudem auch intensiver im Geschmack.

Hirame oder Engawa Sushi wird gerne einem kleinem Bündel aus eingelegten Schalotten und Paprika gereicht.

Bildquelle: takaokun (Flickr)
The picture has been published under Creative Commons Attribution 2.0 Generic